2015. november 13., péntek

Herzlich willkommen


Ich bin Kata Templom,  eine ungarische Psychologin, Psychoonkologin, geprüfte Psychologische Beraterin. Ich mache Praxis für Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz.

Seit 2013 lebe ich in Berlin und arbeite - meistens durch Skype - mit ungarischen Klienten, die  ebenfalls  irgendwo in Westeuropa leben.

Als wir mit der Beratung beginnen, sind meine Klienten fast immer in einer schwierigen Krisensituation. Ich helfe ihnen die verschiedenen Krisen zu bewältigen, ihre Problemen zu verarbeiten und stütze ihr individuelles Selbsthilfe-Potential. 







SCHULISCHE AUSBILDUNG UND STUDIEN

1973-77      Kaffka Margit Gymnasium, Budapest
1977-79      Budapester Pädagogische Hochschule für Grundschullehrer in der Spezialisierung Pädagogik und bildende Kunst
1980-85      Psychologie an der Eötvös Loránd Universität, Budapest (Abschluss: Diplom-Psychologin)
1981-86      Soziologie an der Eötvös Loránd Universität, Budapest (Abschluss: Diplom-Soziologin)

SELBSTERFAHRUNG - AUSBILDUNG

1978-79          Encounter Group
1979               Psychodrama-Gruppe
1980-87          psychoanalytische Lehranalyse
1990               internationale inhouse Rogers-Seminar in Frankreich
2015              Vorbereitungskurs für  Ehrenamtliche Tätigkeit in der Ambulanter Hospizarbeit bei der  Johanniter, Berlin 
2015-16         Praktikum, Neuruppiner Hospiz 
2015-16         Psychoonkologie-Kurs - Zertifikat: von der Deutsche Krebsgesellschaft anerkannte Psychoonkologin
2015-16         Trauerbegleitung-Kurs 
2016               Zertifikat: geprüfte Psychologische Beraterin
2016               Helipraktiker für Psychotherapie
seit 2016        Ehrenamtliche Mitarbeiterin in Paul Gerhardt Diakonie Hospiz
2017               Fachfortbildung zur Beraterin für Demenzerkrankte und deren Angehörige
 

BERUFSPRAXIS

 
1985-87           Psychologisches Institut der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
1988-90          Pädagogische Hochschule für Grundschullehrer, Esztergom, Nordungarn –Hochschulassistentin
1988               als Nebentätigkeit: Selbsterfahrungsgruppe an der Technischen Universität, Budapest als Honorarlehrerin
1989               als Nebentätigkeit: Selbsterfahrungsgruppe im Freizeitzentrum am Almási Platz, Budapest
1990-91          als Nebentätigkeit: Selbsterfahrungsgruppen an der Pädagogischen Hochschule, Budapest als Honorarlehrerin
1991               Stipendium von der Stiftung „Pro Renovanda Cultura Hungariae“ – Das Schaffen von Viktor Frankl, Studie und Übersetzungen.
1992-93          Lehrstuhl für Kulturanthropologie, Universität von Miskolc, Nordungarn – Universitätsassistentin
1993               Lehrstuhl für Verhaltenswissenschaft an der Ignaz Semmelweis Medizinischen Universität, Budapest – Soziologieunterricht als Honorarlehrerin
1994-97          Ph.D. Stipendiatin an der Eötvös Loránd Universität, Soziologisches Institut und Weiterbildungszentrum
1997               hatte ich Möglichkeit mich ganz der Beschäftigung  mit der Lehre der Teresa von Ávila und Johannes von Kreuz widmen. Dank dieser Möglichkeit konnten wir mit einem der führenden ungarischen Verlag die neue Ausgabe der Gesammelten Werke von Teresa von Avila seit 2011 veröffentlichen.
Seit 2004        freiberufliche Psychologin

INDIKATIONSSCHWERPUNKTE
  • Angst
  • Beziehungsproblemen
  • Burnout
  • Depression
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Krebs und Schwerkrankheiten
  • Krisen
  • Mobbing
  • Neurosen
  • Panikstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Selbstwertproblemen
  • Trauer
  • Trennung